5 Fragen an Mathis Nitschke

Mathis Nitschke

Wie und wann ist die Idee zu „Maya“ entstanden?

Der Architekt Peter Haimerl machte mich 2015 auf sein damals noch aktuelles Vorhaben aufmerksam, aus der Ruine des Heizkraftwerks Aubing einen Konzertsaal zu machen. Da ich eine große Liebe für Ruinen habe, stieg ich gleich dort ein und war überwältigt von der Dimension und Aura dieser Halle. Die darin verbliebenen Öfen aus der Nazizeit, die Fensterfronten, die mich an die Fassadentrümmer von 9/11 erinnerten, das bajuwarische Reihengräberfeld nebenan, die Bäume draußen, die ihre Blätter verloren haben, all diese Eindrücke ließen schnell den Wunsch in mir aufkommen, genau da ein Stück Musiktheater über das Sterben zu machen.

„5 Fragen an Mathis Nitschke“ weiterlesen

Anspielprobe mit dem TrioCoriolis


Bisher gingen wir immer nur davon aus, dass es klappen wird, die Musiker des TrioCoriolis auf die 7 Meter hohen Öfen zu setzen und dort spielen zu lassen. Gestern war nun endlich die Möglichkeit, diese Annahme zu überprüfen. Und siehe da: es klappt!